Lasercutter im FabLab Neuenstadt

Dank großzügiger Unterstützung einiger Neuenstädter Unternehmen konnten wir für das FabLab Neuenstadt einen Lasercutter anschaffen.
Unseren Dank möchten wir an dieser Stelle an alle kleinen und großen Spender:innen aussprechen, ohne die wir diese Anschaffung nicht hätten tätigen können!
Mit dem Lasercutter können wir nun jede Art von zweidimensionalen Formen aus Papier, Karton, Holz oder Plexiglas präzise schneiden und gravieren.
Unseren jugendlichen Besucher:innen ermöglichen wir damit, das Zeichnen und Konstruieren mit CAD-Software zu erlernen und die Ergebnisse dann auch gleich anfassbar und erlebbar zu machen. Natürlich können die produzierten Teile  mit nach Hause genommen werden. Zuschnitte können in jeder Form erstellt werden, der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt. Beispielsweise können unsere eigenen Lötbausätze mit selbst erstellten Gehäusen oder LED-beleuchtete Plexiglas-Gravuren ausgestattet werden.
 
Der Lasercutter darf selbstverständlich nur von dem verwendet werden, der von einem geschulten FabLab-Paten betreut und eingewiesen wird. Acht engagierte Vereinsmitglieder sind bereits darin geschult, den Lasercutter zu betreuuen. Wir möchten weitere Mitglieder damit beauftragen, sodass der verantwortungsvolle Umgang mit dem Lasercutter jederzeit gewährleistet ist.
Durch die Verwendung des Lasercutters entstehen Gase, die durch eine aufwendige, zweistufige Abluftfilteranlage von der Raumluft gründlich gefiltert und anschließend nach draußen geleitet werden. 
Die ersten Werkstücke wurden bereits kreiert. 
Für technisch InteressierteDer Lasercutter arbeitet mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit: 4mm dicke Holzplatten werden 4 cm pro Sekunde geschnitten. So sind auch aufwändigere Werkstücke, wie bspw. diese Truhe innerhalb von wenigen Minuten fertiggestellt. Da der Deckel des Lasercutters aus einer transparenten Laserschutzscheibe besteht, kann jeder genau beobachten, wie der Lasercutter arbeitet und wie weit das Werkstück bereits produziert ist.

v. l. n. r. Mit Sören Oberndörfer (Vorsitzender), Martin Trunk (Kassenwart), Heiko Göttler (Senior Vice President Division Aftermarket MS Motorservice), Jan Kaltofen (2. Vorsitzender), Carsten Sinderhauf und Alexander Ljubizki

Mit Simone Herold, (Filialdirektorin), Sören Oberndörfer (Vorsitzender), Simon Rätzer (Jugendvertreter) und Lina Richter (Schriftführerin)

v. l. n. r. Mit Dominic Loydl (Geschäftsstellenleiter Neuenstadt), Sören Oberndörfer (Vorsitzender), Mathias Häberle, Heike Beer, Jan Kaltofen (2. Vorsitzender), Nils Müller
(Auszubildender), Martin Trunk (Kassenwart), Nadine Vogg (Serviceberaterin)

Projekt: Diskettenorgel

Die Diskettenorgel ist ein aus acht alten Diskettenlaufwerken bestehender MIDI Player, der über einen Raspberry Pi MiniPC MIDI Signale per USB-serieller Schnittstelle an einen Arduino UNO übergibt. Dieser steuert dann die einzelnen Schrittmotoren der alten Diskettenlaufwerke mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten, abgeglichen zur Tonhöhe des Midifiles an.
Dadurch ist es möglich ganze Lieder abzuspielen und über das Touchdisplay die Wiedergabe zu steuern.

weiterlesen

Projekt: LED Bügelbilder

Das gewünschte Bügelbild wird auf die Steckplatte mit den gewünschten Farben gesteckt, dort wo LED´s genutzt werden sollen, werden durchsichtige Bügelperlen eingesetzt. Eine Seite wird gebügelt. 3mm LEDs werden dann in den gewünschten Positionen auf der nicht gebügelten Seite eingesteckt und verlötet.
Der Vorwiderstand wird dann für 5V USB Spannung berechnet.

weiterlesen

Erstes Reparatur-Kaffee ein voller Erfolg

Am Samstag 1. Juli von 13.00 – 16.00 Uhr hat der Jugendförderverein Brückedächle e. V. mit seinem Projekt „FabLab“ in Zusammenarbeit mit dem Seniorenrat im Jugendhaus Neuenstadt das erste Reparatur-Kaffee veranstaltet.

Wir danken Herrn Bürgermeister Heuser für die Grußworte und allen die das erste Reparatur-Kaffee besucht haben.
In mehreren Vorbereitungstreffen wurde gemeinsam geplant, vorbereitet und jetzt auch endlich veranstaltet. Ein großer Dank geht an alle Helfer, die dieses Projekt ermöglicht haben.
Wir freuen uns sehr, dass sich inzwischen auch noch weitere Freiwillige gemeldet haben. Damit werden in Zukunft auch Reparaturen in den Bereichen Textilien, Fahrräder und PCs möglich.
Unser Helferteam ist dadurch vielfältig besetzt und wir können jetzt auf noch mehr Reparaturanfragen reagieren.
Das Reparatur-Kaffee öffnet seine Türen, beginnend ab August, jeden zweiten Samstag im Monat im Jugendhaus Neuenstadt. Wir freuen uns, Sie auf einen Kaffee begrüßen zu dürfen und Ihnen bei der Reparatur ihrer Gerätschaften zu helfen.
Unsere Termine in 2017 (jeweils 13.00 – 16.00 Uhr): 12. August, 9. September, 14. Oktober, 11. November und 9. Dezember
Folgende Reparaturen konnten wir beim ersten Termin bereits erfolgreich durchführen:
Bei einem Notebook konnte die Internetverbindung wieder hergestellt werden, eine defekte LED Lampe wurde wieder zum Leuchten gebracht, CD Laufwerke liefen wieder, Fernbedienungen wurden gereinigt und Stereoanlagen repariert.

Ein paar wenige Geräte waren auch nicht reparierbar, beziehungsweise werden nun Ersatzteile besorgt, welche beim nächsten Treffen dann eingebaut werden können.

Als Ansprechpartner des FabLab Neuenstadt steht Sören Oberndörfer unter 0160 / 854 64 55 (per Mail: soeren@oberndoerfer.de) zur Verfügung und vom Seniorenrat Frau Heidi Speck unter 07139 / 450 50

 

.

Reparatur-Café in Neuenstadt

Auf Initiative des FabLabs und des SeniorenRATs Neuenstadt ist es gelungen

ab 01. Juli 2017

einmal im Monat samstags ein Reparatur-Kaffee anzubieten.

Sie können im FabLab, Öhringer Str. 24, 74196 Neuenstadt, 2. Obergeschoss

von 13:00h bis 16:00h

reparieren statt wegwerfen.

An diesem Tag unterstützen ehrenamtliche Reparateure die Besucher dabei, Defekte an mitgebrachten Gebrauchsgegenständen zu untersuchen und im besten Falle gemeinsam zu reparieren. Für verschiedene Reparaturen aus den Bereichen Elektronik und Holz stehen Reparaturfachkundige und die notwendigen Materialien und Werkzeuge vor Ort bereit. Repariert wird hier in entspannter, gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Getränken. Bis 16:00 Uhr können Besucher mit zu reparierenden Gegenständen vorbeikommen.

Die Veranstaltung organisiert der Jugendförderverein Brückedächle e.V. in Kooperation mit dem SeniorenRAT der Stadt Neuenstadt.

Sie sind Schneider/in oder kennen sich gut mit Fahrrädern aus?

Sie finden unsere Idee gut und würden sich gerne bei uns einbringen?

Wir würden uns freuen Sie als Reparateur/in begrüßen zu dürfen!

Falls Sie noch Fragen haben, dann stehen Ihnen folgende Personen als

Ansprechpartner/in gerne zur Verfügung.

Jugendförderverein Brückedächle e.V.

Herr Sören Oberndörfer FabLab 0160 854 64 55

Frau Heidi Speck Seniorenrätin Tel. 07139 – 45050

Frau Heike Schneider Seniorenarbeit (Rathaus Zimmer 11) Tel. 07139 – 97-22

Das Team freut sich auf Ihr Kommen!

Ihr Besuch bei uns! Unsere Öffnungszeiten

Das FabLab Neuenstadt kann natürlich auch 2017 besucht werden.

Unsere Öffnungszeiten sind:

  • Jeden Dienstag: 18.30 Uhr – mindestens 21.00 Uhr
  • In ungerade Wochen: Samstag 15:00 Uhr – mindestens 19.00 Uhr

Zu diesen Terminen sollten immer Menschen anwesend sein, die sich mit der Bedienung der Geräte auskennen und gegebenenfalls auch Einweisungen und Hilfestellungen geben können.

Fühlen Sie sich eingeladen und kommen Sie doch einfach mal auf einen Besuch vorbei!

Winterpause

Das FabLab Neuenstadt macht eine kleine Winterpause,

daher fallen die beiden Öffnungstermine am 24.12.2016 und am 27.12.2016 aus.

Wir haben am 3. Januar 2017 ab 18.30 Uhr wieder geöffnet.

Wir wünschen besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2017!