BlinkenTree

Programm der junge Ideen Werkstatt am 16. Dezember 2023.

Beschreibung

  • Dauer: 2,5 Stunden
  • 6 Kinder (8-13 Jahre) + erwachsene Bezugspersonen
  • 3 Betreuer

In unserem letzten Workshop für das Jahr 2023 löteten unsere jungen Teilnehmer:innen passend zum anstehenden Weihnachtsfest blinkende Weihnachtsbäume. Die batteriebetriebene Platine steuert über einen ATtiny85 Mikroprozessor 12 LEDs an.

Verwendete Materialien pro Teilnehmer:in

Für das Projekt bekam jedes Kind ein Set bestehend aus einer Platine und den dazugehörigen Bauteilen. Das KiCAD-Projekt, eine ausfürhliche Bauteilliste sowie der Code finden sich unter: https://github.com/FabLabNeuenstadt/BlinkenTree

Benötigte Werkzeuge und Maschinen

  • Lötkolben
  • Lötzinn
  • Platinenhalter
  • Pinzette
  • Platinenreiniger
  • Arduino ISP-Programmer und Arduino IDE

Bauanleitung

Die Bauteile werden von Innen nach Außen und von Klein zu Groß auf die Platinen gelötet. Die Bezugspersonen können die Bauteile mit einer Pinzette festhalten und positionieren, sodass sich die Kinder ganz auf das Löten konzentrieren können. Im Anschluss an das Löten: Hände waschen nicht vergessen!

Nach dem die Platinen gelötet wurden, sollten die Betreuer vor dem Programmieren auf jeden Fall eine erste Sichtkontrolle durchführen. Manchmal erkennt man hierbei bereits erste (gravierende) Fehler, die dann direkt nachgebessert werden sollten, bevor man die Platine mit dem Programmer verbindet.

Die Programmierung der Platine erfolgt von der Rückseite bzw. der Seite auf der der Mikroprozessor plaziert ist mit einem ISP-Programmer. Es kann z.B. ein Arduino Uno/Nano mit dem nötigen Sketch bespielt und anschließend als Programmer genutzt werden.

Fazit

Das Löten der Platine funktionierte mit der Unterstützung der Bezugspersonen gut, einige Platinen mussten an wenigen Stellen nachgelötet werden. Es ist auf jeden Fall wichtig zu kontrollieren, dass die LEDs richtig herum eingelötet werden. Eine “theoretische” Erklärung der Bauteile fand nicht so guten Anklag. Besser ist es den Kindern ein Breadboard und vergleichbare Bauteile auszuhändigen und sie selbst experimentieren zu lassen. Dabei sollte genügend Reserve eingeplant werden, da dabei beispielweise LEDs kaputt gehen können.

Würfelspiel aus Holz

Programm der junge Ideen Werkstatt am 18. November 2023.

Beschreibung

  • Dauer: 2,5 Stunden
  • 5 Kinder (8-13 Jahre) + erwachsene Bezugspersonen
  • 3 Betreuer

Die Teilnehmer:innen bauten ein Würfelspiel aus Holz. Ziel des Spiels ist es, all seine Spielsteine auf oder in der Box zu platzieren. Eines der 6 Felder ist durchgängig und der Spielstein fällt in die Box, bei den anderen Felder bleibt der Spielstein auf der Oberseite der Box stehen. Die Spielerinnen und Spieler würfeln abwechselnd und platzieren anschließend ihren Spielstein im entsprechenden Feld. Ist das Feld durch einen anderen Spielstein bereits belegt, muss der würfelnde Spieler diesen zusätzlich aufnehmen. Gewonnen hat, wer keine Spielsteine mehr auf der Hand hat.

Verwendete Materialien pro Teilnehmer:in

  • 2 Multiplexplatten LxBxH 80x80x10 mm
  • 1 Multiplexplatte LxBxH 58x58x10 mm
  • 1 Rechteckleiste LxBxH (mind, 300)x60x10 mm
  • 1 Rundstab LxD (mind.460)x10 mm
  • 1 Spielwürfel aus Holz
  • Express Holzleim

Benötigte Werkzeuge und Maschinen

  • Tischkreissäge (zur Vorbereitung)
  • Gehrungslade und Säge
  • Meterstab, Geodreieck, Bleistift
  • Ständerbohrmaschine, 10.5-11mm Holzbohrer
  • Permanentmarker
  • Schleifpapier, optional Bandschleifer o.Ä.

Bauanleitung

Die Multiplexplatten sollten vor der Veranstaltung mit einer Tischkreissäge o.Ä. auf die oben genannten Maße zugesägt werden. Die restlichen Teile werden dann von den Kindern zugesägt.

Anschließend werden vom Rundstab mithilfe der Gehrungslade mindestens 14 Stücke mit einer Länge von 30mm abgesägt. Es empfiehlt sich hierbei ein kleines Reststück als Anschlag zu verwenden. Die Kanten können mit etwas Schleifpapier mit der Hand angeschliffen werden.

Nun können die 4 Seitenteile der Länge 70mm aus der Rechteckleiste abgesägt werden. Auch hier sollte die Sägekante kurz abgeschliffen werden.

Die Seitenteile müssen jetzt wie im folgenden Bild mit der Bodenplatten verleimt werden. Das ist zugegebenermaßen etwas tricky.

Die Löcher im Deckel können die Kinder prinzipiell beliebig anordnen, beispielsweise in zwei Reihen oder im Kreis. Es muss aber drauf geachtet werden, dass die Löcher vollständig über dem kleinen unteren Quadrat liegen. Die Löcher werden dann an der Ständerbohrmaschine gebohrt: 5 der 6 Löcher mit einer Tiefe von 10mm, eines der Löcher durchgängig.

Abschließend wird der Deckel mit einem Permanentmarker oder ähnlichem mit den Zahlen 1 bis 6 beschriftet.

Anregungen

Anstatt der Beschriftung mit einem Permanentmarker kann die Beschriftung beispielsweise auch mit einem Laser (siehe Bilder oben) oder einem Lötkolben eingraviert werden. Hierfür sollte man gegebenenfalls mehr Zeit einplanen.

Fazit

Das Programm war ursprünglich für 2 Stunden geplant. Da nur eine Ständerbohrmaschine vorhanden war, bildete sich an dieser ein kleiner Rückstau. Nach 2,5 Stunden waren aber alle Spiele fertig zusammengebaut. Manche Kinder hatten Schwierigkeiten mit den Feinsägen, eventuell bereitet eine Japansäge weniger Probleme. Wir werden dies in zukünftigen Programmen testen.

Taschen und Turnbeutel gestalten

Programm der junge Ideen Werkstatt am 04. November 2023.

Beschreibung

Facts:

  • Dauer: 2 Stunden
  • 5 Kinder + erwachsene Bezugspersonen
  • 3 Betreuer

Die Teilnehmer:innen konnten von uns gestellte Taschen oder Turnbeutel mit Textilfolie selbst gestalten. Pro Person (also inklusive der Begleitpersonen) maximal 2 Stück nach freier Auswahl. Für das erste Textilstück konnten bunte Dreiecke verwendet werden. Für das zweite Textilstück oder die Rückseite des ersten konnte ein einfarbiges Wunschmotiv mit dem Schneidplotter ausgeschnitten werden. Anschließend wurden die Folien mit unserer Thermotransferpresse aufgebügelt.

Verwendete Materialien

  • Dreiecke aus Textilfolie, bunt, Kantenlänge mind. 2cm,
    Es sollten genug Dreiecke sein, dass diese gleichmäßig auf die einzelnen Arbeitstische verteilt werden können.
    Tipp: Die Dreiecke schneidet man am Besten aus den gesammelten Reststücken anderer Projekte, um Müll zu vermeiden.
  • Textilfolien für Wunschmotive, unterschiedliche Farben,
  • Taschen und Turnbeutel, pro Person 2 Stück.

Benötigte Werkzeuge und Maschinen

  • Scheren,
  • Scaler (alternativ Nadeln oder Pinzetten) zum abziehen der Schutzfolie,
  • Schneidplotter,
  • Thermotransferpresse (ggf. reicht auch ein Bügeleisen bei passender Folie),
  • Computer mit Software zum Bearbeiten und Erstellen von Vektorgrafiken.

Anregungen

Das Angebot kann leicht auf andere Textilstücke wie beispielweise T-Shirts adaptiert werden. Es sollte dann darauf geachtet werden, dass die Textilfolien für Waschmaschinen geeignet ist. Für eine höhere Lebensdauer empfehlen sich größere Dreiecke beziehungsweise weniger filigrane Motive.

Unser Fazit

Das Programm hat die 2 Stunden sehr gut gefüllt, eventuell kann man für die kreativen Mosaik-Motive aus den Dreiecken etwas mehr Zeit einplanen. Die Anzahl der Betreuenden war vollkommen ausreichend. Eine Person kümmerte sich um das suchen und plotten der Motive am Computer, eine um die Bedingung der Thermotransferpresse, eine Person diente als Springer zur Unterstützung.

Einladung Mitgliederversammlung 2023

Hiermit laden wir herzlich zu unserer Mitgliederversammlung am Samstag, dem 04. November um 19:00 Uhr im FabLab Neuenstadt (Öhringer Str. 24, EG) ein.

Tagesordnung

  1. Entgegennahme des Jahresberichtes des Vorstandes
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  3. Feststellung der Jahresrechnung
  4. Entgegennahme des Prüfungsberichtes der Kassenprüfer*innen
  5. Entlastung des Vorstandes einschl. Kassenverwaltung
  6. Nachwahl des*der 2. Vorsitzenden (Amtszeit 1 Jahr)
  7. Anträge Anschaffungen
    1. Holzwerkstatt
    2. Elektroinstallation
    3. Akku Geräte
    4. Großgeräte
    5. CAD Rechner
    6. Regalerweiterung
    7. junge Ideen Werkstatt
  8. Ausblick
  9. Sonstiges

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme!
Vorstand des Jugendfördervereins Brückedächle e. V.

Jugendförderverein Brückedächle e.V. gewinnt ersten Preis beim toni Ideenwettbewerb

Wir freuen uns sehr, dass unsere Projektidee “junge-Ideen-Werkstatt” den Ideenwettbewerb 2023 Smarte Lösungen zur Vernetzung unserer Region” den ersten Platz gewonnen hat. 

vlnr. 1. Vorsitzender Sören Oberndörfer, Landrat Norbert Heuser, Mathias Häberle, Jan Bopp
Foto: BBV Deutschland

Die Zukunft gehört den kreativen Köpfen und innovativen Denkern, und wir sind überzeugt, dass die dafür nötigen Interessen bereits in der Kindheit gefördert werden müssen. Daran möchten wir uns zukünftig mit unserer junge-Ideen-Werkstatt beteiligen.

Wir möchten eine inspirierende und technisch versierte Umgebung für Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren schaffen. An jedem zweiten Samstagvormittag öffnen wir deshalb zukünftig die Türen unseren FabLabs ganz speziell für Kinder. In einem abwechslungsreichen Programm möchten wir mit ihnen spielerisch an kreativen oder technischen Projekten arbeiten. Dabei soll unsere komplette Werkstattaustattung zum Einsatz kommen. Die Elektronik-, Holz- und Textilwerkstatt ermöglichen viele Projekte, mit denen wir den Kindern einen Einstieg in die unterschiedlichen Themenbereiche bieten können. Dabei sind wir offen für Vorschläge und Anregungen unserer jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer und versuchen ihre Ideen aktiv in das Programm einzubeziehen.

Um das Angebot so niederschwellig wie möglich zu gestalten, erheben wir keine Teilnahmegebühren oder ähnliches. 

Jetzt freuen wir uns auf eure Anmeldung! 

TinkerCAD Workshop am 11. März 2023

Vergangenen Samstag fand im FabLab Neuenstadt der erste Workshop unseres aktuellen Jahresprogramms statt. Dozent Andreas Stahl begleitete die 6 Besucher bei ihren ersten Konstruktionsschritten in TinkerCAD. Mit TinkerCAD können kinderleicht eigene 3D-Modelle erstellt werden. Diese benötigt man zum Beispiel, wenn man mit unseren 3D-Druckern oder unserer CNC-Fräse arbeiten möchte.

Um die Grundfunktionen und Bedienung des browserbasierten 3D-CAD Tools zu lernen, konstruierten die Teilnehmer zuerst eine kleine Kirche aus geometrischen Grundobjekten (Quader, Zylinder, Pyramide, etc.). Anschließend wurden fortgeschrittenere Methoden besprochen und wertvolle Tipps gegeben. Andreas zeigte unseren Besuchern beispielsweise, wie man das Dach des Neuenstädter Stadtturms konstruieren kann.

Stadtturm 3D gedruckt

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei Andreas für den gelungenen und sehr kurzweiligen Workshop!

Hast du Interesse an Technik und Co.? Dann stöbere doch mal durch unser Freizeitprogramm 2023 und melde dich an!

Freizeitprogramm 2023

Wir bieten in diesem Jahr ein umfangreiches Freizeitprogramm, bestehend aus unterschiedlichen Workshops und Veranstaltungen an. Das vollständige Programm kann auf unserer Homepage (Öffnungszeiten & Veranstaltungen → Freizeitprogramm 2023) angesehen oder heruntergeladen werden.

Interesse? Dann melde Dich an: https://anmeldung.fablab-neuenstadt.de!

Bericht Mitgliederversammlung 2022

Am Freitag den 25.11.2022 fand die jährliche Mitgliederversammlung des Jugendförderverein Brückedächle e.V. im Jugendhaus Neuenstadt statt.

Nach der Entgegennahme des Vorstandberichts wurde von den Mitgliedern ein neuer Vorstand gewählt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen:

  • 1. Vorsitzender: Sören Oberndörfer
  • 2. Vorsitzender: Ramon Haack
  • Kassenwart: Martin Trunk
  • Schriftführer: Mathias Häberle
  • Beisitzer: Alexander Ljubizki und Jan Bopp

Ausgeschieden aus dem Vorstand sind: Antonio Kadoic, Lina Richter, Marco Thiele, Timo Thiele. An dieser Stelle nochmals ein großes und herzliches Dankeschön für die Zusammenarbeit in den letzten Jahren!

Im Anschluss an die Wahl wurde über größere Vorhaben im kommenden Jahr diskutiert:

  • Jahresplaner: Unser Verein möchte zukünftig zusammen mit dem Jugendreferat einen Jahresplaner mit allen Terminen im Jugendhaus, FabLab Neuenstadt, FabLab Reparaturcafé, Kinderferienprogramm, etc. veröffentlichen. Dieser soll dann an öffentlichen Stellen wie z.B. den Schulen oder dem Rathaus ausliegen, aber auch online aufrufbar sein.
  • Für die Fräse und weitere Maschinen soll eine Absauganlage inklusive Verrohrung angeschafft werden.
  • Das FabLab möchte seine Ausstattung im Holzbereich erweitern. Gekauft werden sollen einige Handwerkzeuge (Sägen, Hobel, Stemmeisen, …) aber auch größere Maschinen wie eine Tisch- oder Bandsäge, sofern sich hierfür Sponsoren finden.

Nach der Versammlung ließen wir den Abend mit einer gemütlichen Weihnachtsfeier ausklingen.

Modernisierung Elektroinstallation

Mitte 2021 ist das FabLab Neuenstadt in größere Räumlichkeiten umgezogen. Die bestehende Elektroinstallation war jedoch leider nicht mehr auf dem neusten Stand, so fehlte es beispielsweise an Fehlerstromschutzeinrichtungen. Gerade diese erachteten wir aufgrund unserer offenen und techniklastigen Arbeit als notwendig, um die Gefahren für unsere Besucherinnen und Besucher und die Reparateure im FabLab ReparaturCafé zu reduzieren. Aber auch unsere neu eingebaute Küche musste noch an’s Netz angeschlossen werden. Auch einige weitere Sonderwünsche flossen bald in das Projekt mit ein. Unser Mitglied Jan – gelernter Elektroniker für Betriebstechnik, der zu diesem Zeitpunkt gerade die Meisterschule besucht hatte – nahm sich dem Projekt an und begann mit der Planung des Umbaus. Nachdem ein grober Plan erstellt war, wurde dieser Ende 2021 der Mitgliederversammlung vorgestellt und zur Abstimmung gegeben. Diese sprach sich einstimmig für den Umbau aus.

Danach begann die organisatorische Planung des Projekts. Eine genaue Materialaufstellung und Preiskalkulation musste erstellt werden und ein Spendenantrag wurden geschrieben. Glücklicherweise erhielten wir von der in Neuenstadt ansässigen Firma ABN GmbH (Schneider Electric) bald die Zusage, dass sie uns bei der Beschaffung der Materialien für die neue Unterverteilung finanziell untersützen werden. Die ersten Materialien wurden bestellt und es konnte endlich mit den Vorbereitungen begonnen werden. Circa 200 Meter Kabel wurden neu eingezogen, mehrere Meter Kabelkanäle und Installationsrohr, sowie neue Steckdosen, Taster und Verteilerdosen wurden gesetzt. Die Unterverteilung wurde bereits komplett aufgebaut, sodass diese am späteren Bestimmungsort “nur” noch ausgetauscht werden musste.

Nach den langen Vorbereitungen ging es dann am Donnerstag den 25.08.2022 mit dem finalen Umbau los. Da am Samstag noch ein ReparaturCafé in unseren Räumlichkeiten stattfinden sollte, wurde zuerst der untere Teil des FabLabs vom Netz getrennt und umgebaut. Es mussten noch Teile der alten Installtion entfernt und einige Kabel umgeklemmt werden. Als das ReparaturCafé erfolgreich zuende ging, konnte der nächste Bauabschnitt gestartet werden. Auch der obere Raum wurde komplett vom Netz getrennt, die alte Unterverteilung entfernt und durch den neuen Verteilerschrank ersetzt. Auch hier mussten im restlichen Raum noch mehrere Kabel umgeklemmt und umgezogen werden. Sonntags konnten dann die Kabel im neuen Verteiler aufgelegt werden. Am Montag den 29.08 war es dann endlich geschafft. Die Neuinstallation hat alle erforderlichen Messungen bestanden und konnte in Betrieb genommen werden.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, sowie an die ABN GmbH für ihre Unterstützung!

Stadtfest 2018

Am kommenden Wochenende (26./27. Mai) sind wir wieder mit einem eigenen Stand am Neuenstädter Stadtfest vertreten. Neben der Vorstellung unseres Vereins habt Ihr dieses Jahr auch die Chance coole Preise an unserem selbstgebauten Glücksrad abzustauben. Wir freuen uns auf Deinen Besuch!