Leiterplattenherstellung

 

Ausstattung:

– √ Typ 2003 Belichter

  • Passend für Platinen bis 500 x 400 mm
  • beidseitige Belichtung
  • Timerfunktion
  • Vakuumfunktion
  • Kühlfunktion

– Proma Ätzstation

  • Passend für Platinen bis 240 x 325 mm
  • Ätz-, Entwicklerküvette und Spülküvette
  • stufenlos regelbarer Heizstab
  • Membranpumpe mit speziellen Doppelluft-Verteilrahmen
  • Thermometer für Entwicklungs- und Ätzbad

 

Anleitung:

  1. Platinenlayout auf Overheadfolie drucken
  2. Schutzfolie von Platine entfernen und die Overheadfolie auf der Platine ausrichten, dabei richtige Seite beachten (spiegelverkehrt) und mittels transparenten Klebestreifen befestigen
  3. Platine im Belichter für ca. 1,5 Minuten belichten, danach die Overheadfolie samt Klebestreifen entfernen (Belichter vor dem Gebrauch ca. 3 Minuten warm laufen lassen)
  4. Platine im Platinenhalter befestigen und für 2 Minuten in die Entwicklerküvette geben (vor dem Gebrauch mit Entwicklerlösung befüllen)
  5. Platine in der Spülküvette reinigen (vor dem Gebrauch mit Leitungswasser befüllen)
  6. Platine in die Ätzküvette geben und für ca. 10 Minuten ätzen (Ätzbild beachten, vor dem Gebrauch mit Natriumpersulfatlösung füllen und für ca. 30 min auf ca. 50 °C aufheizen und die Membranpumpe anschalten)
  7. Platine in der Spülküvette reinigen
  8. Platine vor dem Löten mit Aceton reinigen, dies entfernt den Schutzlack auf den Leiterbahnen, welcher ätzresistent ist.

 

Optional GreenCoating (schütz vor Umwelteinflüssen):

  1. GREEN COAT dünn auf Leiterplatte aufsprühen und 5 Minuten antrocknen lassen
  2. Platine löten durch die aufgesprühte Schicht hindurch (die Lackschicht verbessert die Löteigenschaften)
  3. Lötlack im Ofen bei ca. 80 °C aushärten lassen oder bei normaler Raumtemperatur ca. 48 Stunden trocknen lassen (nach dem Aushärten ist GREEN COAT nicht mehr gut lötbar)